DAX arbeitet sich in die Pluszone vor – Hoffen auf eine weiter lockere Fed 

Zum Start in die neue Handelswoche kann sich der Deutsche Aktienindex im Windschatten eines neuen Rekordhochs des S&P 500 an der Wall Street am Freitagabend zunächst in die Pluszone vorarbeiten. Über die weitere Entwicklung im Wochenverlauf dürften dann zum einen die Berichtssaison und zum anderen die Ergebnisse der Notenbanksitzung in den USA am Mittwoch entscheiden. Die Aufwärtstrends in New York und Frankfurt sind weiter intakt, mit entsprechenden positiven Impulsen stünde einer Fortsetzung der Börsenrally also nichts im Weg.

Die US-Notenbank Federal Reserve dürfte auf ihrer Sitzung keine maßgeblichen Änderungen an ihrer geldpolitischen Ausrichtung vornehmen. Die Regierung in Washington hat zwar ihren straffen Zeitplan in der Impfkampagne erreicht, aber es gibt Anzeichen für eine nachlassende Nachfrage nach Impfterminen bei der noch nicht geimpften Bevölkerung. Das könnte den Erfolg der gesamten Kampagne und damit auch die Nachhaltigkeit der konjunkturellen Erholung gefährden. Zudem stellen steigende Infektionszahlen in Indien und anderen Teilen Asiens eine Gefahr für das Wachstum dar.

Die Europäische Zentralbank hat bereits in der vergangenen Woche signalisiert, dass der Zeitpunkt für eine Straffung der Geldpolitik noch nicht gekommen ist. Eine solche Ankündigung erhoffen sich die Anleger in dieser Woche auch von der Fed.
0
DAX zurück in der Seitwärtsspanne – Tesla überzeug...
DAX bricht Erholung ab – Wall Street zittert vor S...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ilovetrading.de/